Institut der Feuerwehr - Nordrhein-Westfalen

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Inhalt ]
Druckkopf

Institut der Feuerwehr NRW
Wolbecker Str. 237
D - 48155 Münster
Fon: +49 (0)251 3112-0
Fax: +49 (0)251 3112-104
E-Mail: poststelle@idf.nrw.de

Teaser:

Imagefilm

Hier finden Sie den Imagefilm des IDF NRW

mehr

Mitfahrbörse

Hier können Sie Mitfahrgelegenheiten zum IdF anbieten oder suchen …

mehr

Downloads

Brandschutz, Hinweise, Rechtsvorschriften und viele weitere Downloads...

mehr

[ Nach oben ]

Inhalt:

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ]

RSS-FeedAktuelles 2021

 

Aktuelle Informationen zum Umgang mit der COVID19-Epidemie sowie die Liste der aktuell abgesagten und nicht abgesagten Veranstaltungen finden Sie unter:

www.idf.nrw.de/corona


30.06.2021

S Digitalfunk Basis und S Sport WE

 

Am 03.08.2021 kann die Folge 3 des Seminar S Digitalfunk Basis leider nicht wie geplant in Präsenz am IdF NRW in Münster stattfinden, sondern wird stattdessen in einer digitalen Form als Online-Seminar angeboten.

Für die Präsenzveranstaltung am IdF NRW waren ursprünglich lediglich 16 Plätze vorgesehen. Diese 16 Plätze werden auch weiterhin als kontingentierte, gesicherte Plätze über die jeweiligen Aufsichtsbehörden an die Feuerwehren in NRW verteilt.

Durch die Überführung in eine digitale Form können nunmehr jedoch zusätzlich weitere 64 Plätze für die Folge 3 am 03.08.2021 angeboten werden. Diese zusätzlichen Plätze werden ab Mittwoch, 07.07.2021 ab 14:00 Uhr über die Online-Anmeldung des IdF NRW für alle freigegeben.

Die Folge 4 am 30.09.2021 ist dann wieder in Präsenz am IdF NRW mit voraussichtlich 24 kontigentierten Plätzen geplant. 

Daneben kann bereits ab morgen, 01.07.2021 ab 14:00 Uhr über das Seminar S Sport WE die Online-Anmeldung des IdF NRW gebucht werden.


30.06.2021

Eröffnung unseres neuen Standortes im Kreis Düren

 

Vorgestern eröffnete Innenminister Herbert Reul gemeinsam mit Berthold Penkert, Direktor des IdF NRW, und Wolfgang Spelthahn, Landrat des Kreises Düren, unseren neuen Standort.

In einer beeindruckenden Geschwindigkeit ist im vergangenen halben Jahr die vollständige Infrastruktur für die theoretische und praktische Ausbildung entstanden, sodass nächste Woche der Lehrgangsbetrieb starten kann. Zunächst beginnen 24 Teilnehmer*innen ihre Ausbildung zum Gruppenführer*innen. In den kommenden Jahren werden wir sowohl die Teilnehmendenzahl als auch unser Ausbildungsangebot erweitern.

Die Eröffnungsreden wurden in unserem neuen Lehrsaalgebäude gehalten. Dieses hat der Kreis Düren für uns auf dem Gelände des Feuerwehrtechnischen Zentrums im Ortsteil Stockheim in der Gemeinde Kreuzau errichtet. Neben den Standardunterrichtsräumen stehen uns auch Gruppenräume, ein Planspielraum und ein großer Seminarraum für Tagesveranstaltungen zur Verfügung. „Heute ist ein guter Tag für die Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen. Genau 90 Jahre nach der Gründung erhält das Institut der Feuerwehr einen zweiten Bildungsstandort in unserem Land. Wir dürfen gemeinsam ein wenig stolz sein, was hier am Standort Stockheim durch die kluge Kooperation zwischen dem Kreis Düren und dem Land Nordrhein-Westfalen in Rekordzeit entstanden ist“, so Berthold Penkert.

Im Anschluss fuhren Minister Reul, Landrat Spelthahn und Direktor Penkert gemeinsam mit dem Löschzug zum praktischen Trainingsgelände.

In unmittelbarer Nähe zum Lehrsaalgebäude wurde das Gelände eines ehemaligen Baumarkts mit Übungsobjekten ausgestattet, um dort – wie auch in Münster – realitätsnah Feuerwehrführungskräfte ausbilden zu können.

Hier demonstrierten Feuerwehrkamerad*innen den geladenen Gästen eindrucksvoll die Trainingsmöglichkeiten. So wurden Personen aus einem brennenden Haus gerettet, Verunfallte eines Verkehrsunfalls befreit und zum Abschluss sogar noch eine Personenrettung aus einem Bereich mit chemischen Gefahrstoffen durchgeführt.

Auf dem neuen Trainingsgelände entstehen schrittweise verschiedene Übungsobjekte, wie Mehrfamilienhäuser, Reihenhäuser, Doppelhäuser, Einfamilienhäuser aber auch eine Verkaufsstätte, ein Werkstatt- und Industriebereich, eine Baugrube, ein Kesselwagen und vieles mehr. Die ersten Objekte, z.B. ein Wohn- und Geschäftsgebäude, stehen bereits für Übungen zur Verfügung. Wir nutzen sowohl die Räumlichkeiten des ehemaligen Baumarktes als auch dessen großzügige Parkplatzfläche. Der Großteil der Übungsobjekte besteht aus Containern, die flexibel nach unseren Bedürfnissen zusammengestellt werden.

Herzlichen Dank an alle, die uns bei der gestrigen Eröffnungsfeier unterstützt haben!

Wir werden in den kommenden Wochen von den ersten Lehrgängen und den Baufortschritten auf den beiden Geländen berichten.

 


28.06.2021

Mitarbeiter/in (m/w/d) im Bereich "IT-Operations"

 

 

mehr


25.06.2021

S Sport WE buchbar

 

Am 28.08. und 25.09.2021 findet wieder das Seminar S Sport WE statt. Dieses ist ab dem 01.07.2021 ab 14:00 Uhr über die Online-Anmeldung des IdF NRW buchbar.

 

zum Seminar

zur Online-Anmeldung


21.06.2021

Neue Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt

 

Die neue VAP2.2-Feu wurde am 21.06.2021 veröffentlicht. Die Verordnung gilt im Jahr 2022 zunächst nur für Brandreferendarinnen und Brandreferendare, ab dem Jahr 2023 auch für Aufsteigerinnen und Aufsteiger.

 

Mehr Informationen

 

In Zukunft wir es zwei Starttermine – 01.04. und 01.10. – pro Jahr geben.

Die Anmeldung eines Ausbildungsplatzes erfolgt nur für ein bestimmtes Jahr, nicht jedoch für einen bestimmten Starttermin und muss bis spätestens 01.10. des Vorjahres erfolgen.

 

Weiterhin finden Sie hier bereits die ersten beiden Ausbildungspläne für die Folgen I-2022 (Start am 01.04.2022) sowie II-2022 (Start am 01.10.2022).


16.06.2021

Kapazitätserweiterung - IdF NRW im Kreis Düren

 

Am 31.05.2021 fand anlässlich der Kapazitätserweiterung des IdF NRW im Kreis Düren ein Pressetermin mit ersten Informationen statt. Die Informationen von diesem Termin sind auch noch einmal in der nachfolgenden Pressemitteilung zusammengefasst.

Im Kreis Düren geht es derweil im rasanten Tempo weiter. Übungsgelände und Übungsobjekte nehmen bereits Gestalt und Farbe an. Der neue Standort des IdF NRW ist bereits deutlich zu erkennen.

Aber natürlich werden in Düren nicht nur Übungsobjekte geschaffen. Auch für eine entsprechende Unterkunft und Verpflegung ist in der Kooperation mit dem Kreis Düren gesorgt. Hierzu wird es sicherlich auch bald erste Bilder und weitere Informationen geben.

Alle Informationen und aktuelle Fotos findet Ihr regelmäßig auf unserer Facebook- und Instagram-Seite.

 

Pressemitteilung vom 31.05.2021

Facebook

Instagram


16.06.2021

Stellenangebot des vfdb e.V.

 

Die Geschäftsstelle der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb e.V.) sucht am Standort Münster einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d).

 

Stellenanzeige


15.06.2021

Fahrzeugversteigerungen Online

 

 

Vier HLF 20 stehen auf der Seite des IdF NRW zur Versteigerung zur Verfügung.

zu den HLF 20

Weitere Fahrzeuge stehen auf der Seite www.zoll-auktion.de zur Versteigerung.

Zoll-Auktion - Anbieter Institut der Feuerwehr NRW


31.05.2021

Vorabinformation!

 

Zum 01.04.2022 wird eine neue VAP2.2-Feu NRW in Kraft treten. Die Verabschiedung der Verordnung soll in Kürze erfolgen.
Die Verordnung gilt im Jahr 2022 zunächst nur für Brandreferendarinnen und Brandreferendare, ab dem Jahr 2023 auch für Aufsteigerinnen und Aufsteiger.

 

Die Bundesländer haben den Entwurf der VAP2.2-Feu NRW auf Überleitung in das jeweilige Landesrecht geprüft und die vorbereitenden Schritte hierzu eingeleitet.

 

Die neue VAP2.2-Feu NRW wird umfangreiche Änderungen im Anmeldeprozess, im Ausbildungsverlauf und in den Prüfungen mit sich bringen.

 

Eine wichtige Änderung wird sein, dass es zukünftig zwei Starttermine – 01.04. und 01.10. – geben wird.
Die Anmeldung eines Ausbildungsplatzes erfolgt nur für ein bestimmtes Jahr, nicht jedoch für einen bestimmten Starttermin und muss bis spätestens 01.10. des Vorjahres erfolgen.

 

Die Anmeldung für Brandreferendarinnen und Brandreferendare, die im Jahr 2022 die Ausbildung beginnen sollen, müssen dem IdF NRW also bis zum 01.10.2021 gemeldet werden!


27.05.2021

Ladesäulen für Fahrzeuge mit Elektroantrieb

 

Ab sofort können während des Aufenthaltes am IdF NRW Fahrzeuge mit Elektroantrieb geladen werden. Hierfür stehen entsprechende Ladesäulen am Stammgelände des IdF NRW in Münster (CCS, CHAdeMO und Typ 2) sowie in der Außenstelle in Telgte (Typ 2) zur Verfügung. 

Die Nutzung ist ausschließlich über eine RFID-Karte des IdF NRW möglich.

Teilnehmende und Besucher können bei Bedarf eine entsprechende Karte in der Hausverwaltung des IdF NRW im Büro A1-4 erhalten.

[ Nach oben ]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unser Datenschutzerklärung. Akzeptieren