Institut der Feuerwehr - Nordrhein-Westfalen

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Inhalt ]
Druckkopf

Institut der Feuerwehr NRW
Wolbecker Str. 237
D - 48155 Münster
Fon: +49 (0)251 3112-0
Fax: +49 (0)251 3112-104
E-Mail: poststelle@idf.nrw.de

Teaser:

Imagefilm

Hier finden Sie den Imagefilm des IDF NRW

mehr

Mitfahrbörse

Hier können Sie Mitfahrgelegenheiten zum IdF anbieten oder suchen …

mehr

Downloads

Brandschutz, Hinweise, Rechtsvorschriften und viele weitere Downloads...

mehr

[ Nach oben ]

Inhalt:

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ]

RSS-FeedAktuelles 2021

 

Aktuelle Informationen zum Umgang mit der COVID19-Epidemie sowie die Liste der aktuell abgesagten und nicht abgesagten Veranstaltungen finden Sie unter:

www.idf.nrw.de/corona


11.06.2021

Neue Stellenangebote online

 

mehr


09.06.2021

Fahrzeugversteigerungen Online

 

Vier Fahrzeuge stehen zur Versteigerung zur Verfügung. 
zu den Fahrzeugen


31.05.2021

Vorabinformation!

 

Zum 01.04.2022 wird eine neue VAP2.2-Feu NRW in Kraft treten. Die Verabschiedung der Verordnung soll in Kürze erfolgen.
Die Verordnung gilt im Jahr 2022 zunächst nur für Brandreferendarinnen und Brandreferendare, ab dem Jahr 2023 auch für Aufsteigerinnen und Aufsteiger.

 

Die Bundesländer haben den Entwurf der VAP2.2-Feu NRW auf Überleitung in das jeweilige Landesrecht geprüft und die vorbereitenden Schritte hierzu eingeleitet.

 

Die neue VAP2.2-Feu NRW wird umfangreiche Änderungen im Anmeldeprozess, im Ausbildungsverlauf und in den Prüfungen mit sich bringen.

 

Eine wichtige Änderung wird sein, dass es zukünftig zwei Starttermine – 01.04. und 01.10. – geben wird.
Die Anmeldung eines Ausbildungsplatzes erfolgt nur für ein bestimmtes Jahr, nicht jedoch für einen bestimmten Starttermin und muss bis spätestens 01.10. des Vorjahres erfolgen.

 

Die Anmeldung für Brandreferendarinnen und Brandreferendare, die im Jahr 2022 die Ausbildung beginnen sollen, müssen dem IdF NRW also bis zum 01.10.2021 gemeldet werden!


27.05.2021

Ladesäulen für Fahrzeuge mit Elektroantrieb

 

Ab sofort können während des Aufenthaltes am IdF NRW Fahrzeuge mit Elektroantrieb geladen werden. Hierfür stehen entsprechende Ladesäulen am Stammgelände des IdF NRW in Münster (CCS, CHAdeMO und Typ 2) sowie in der Außenstelle in Telgte (Typ 2) zur Verfügung. 

Die Nutzung ist ausschließlich über eine RFID-Karte des IdF NRW möglich.

Teilnehmende und Besucher können bei Bedarf eine entsprechende Karte in der Hausverwaltung des IdF NRW im Büro A1-4 erhalten.


27.05.2021

Terminübersichten für die LG 2.1 online

 

Die neuen Terminübersichten für die Ausbildung der LG 2.1 sind online.

mehr


12.05.2021

Erweiterung des IdF NRW

 

Psssst..nicht weitersagen..mehr


12.05.2021

Online-Anmeldung am 18.05.2021

WebSeminare für Juli/August 2021 und Fitness in der Feuerwehr

 

 

Am nächsten Dienstag, 18.05.2021 ist es wieder einmal soweit. Ab 14:00 Uhr werden die nächsten WebSeminare sowie neue Folgen der Veranstaltung "Fitness in der Feuerwehr freigeschaltet.

Folgende WebSeminare bieten wir Euch über die Sommerferienzeit:

Und  schon mal ein kleines Schmankerl für die Adventszeit:

Alle WebSeminare findet Ihr auch bereits auf unserer WEBSeminarseite.

Darüber hinaus bietet die Deutsche Sporthochschule Köln passend zur Sommerzeit und zum Ende der 3. Welle der Pandemie drei Folgen der Veranstaltung "Fitness in der Feuerwehr" an:

 

Alle Veranstaltungen könnt Ihr dann ab Dienstag, 18.05.2021 ab 14:00 Uhr über die Online-Anmeldung des IdF NRW buchen.


22.04.2021

Wer kommt, wenn nichts mehr geht?

Katastrophenschutz in NRW

 

 

Mit 1.600 Plakaten in 350 Kommunen wirbt das Innenministerium Nordrhein-Westfalen für mehr Ehrenamt im Katastrophenschutz. „Ohne Freiwillige geht es nicht“, sagte Innenminister Reul in Düsseldorf, wo er am vergangenen Samstag, 17.04.2021 das erste Plakat der neuen Kampagne vorstellte.

Dies können wir von seiten des Instituts der Feuerwehr NRW natürlich nur ausdrücklich unterstützen und würden uns freuen auch in unseren Lehrgängen und Seminaren im Bereich Katastrophenschutz und Krisenmanagement in den nächsten Jahren viele neue Gesichter zu sehen!

 

Katastrophenschutz-Plakat am IdF NRW


22.04.2021

Lockdown am IdF NRW

 

Durch die andauernden Lockdown am IdF NRW kommt es weiterhin zu Einschränkungen im Lehrbetrieb am IdF NRW. Die aktuelle Übersichten der abgesagten, in Präsenz durchgeführten sowie verschobenen oder digital durchgeführten Veranstaltungen finden Sie unter

 

www.idf.nrw.de/corona

 

Dort finden Sie auch die aktuelle Handlungsanweisung und Hygieneregeln für den Aufenthalt am IdF NRW.

Ab dem 26.04.2021 besteht darüber hinaus für den Aufenthalt am IdF NRW auch eine allgemeine Testpflicht. Hierzu werden durch das IdF NRW grds. zweimal pro Woche – im Regelfall montags und mittwochs – Corona-Selbsttests durchgeführt. Die Tests werden vom IdF NRW zur Verfügung gestellt und durch die jeweiligen Dozentinnen und Dozenten ausgegeben. 


19.04.2021

Unbemannte Luftfahrtsysteme - Kooperation mit der Feuerwehr Münster

 

Unbemannte Luftfahrtsysteme, sog. Drohnen, werden immer mehr zu einem wertvollen Werkzeug der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr. Mit einer Wärmebildkamera ausgestattet können Sie z.B. bei einem Vegetationsbrand versteckte Glutnester auf einer großen Fläche erkennen. Sie können außerdem beim Auffinden vermisster Personen helfen oder Messungen in Bereichen vornehmen, die für Menschen nicht betretbar sind.  

Die Feuerwehr Münster und das Institut der Feuerwehr NRW werden zukünftig beim Betrieb von Drohnen eng zusammenarbeiten und u.a. eine gemeinsame Einheit für eine Führungsunterstützung aus der Luft aufbauen. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichneten heute der Leiter der Feuerwehr Münster, Gottfried Wingler-Scholz, und der Direktor des IdF NRW, Berthold Penkert.

Die Kooperation ist Teil des vom Innenministerium initiierten Projekts „Drohnen für die Aus- und Fortbildung sowie die Führungsunterstützung in NRW“. Die dort gewonnenen Erkenntnisse fließen in die zukünftige Aus- und Fortbildung im Themenfeld „Drohnen“ am IdF NRW ein und kommen damit auch den anderen drohnenführenden Einheiten der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr in NRW zu Gute.

Fragen zum Projekt oder allgemein zum Betrieb von Drohnen in der Gefahrenabwehr können Sie an folgende Email-Adresse richten:

uas@idf.nrw.de

 

 

Das Foto zeigt Herrn Wingler-Scholz (3.v.r.) und Herrn Penkert (3.v.l.) mit einer der Drohnen, die zukünftig von der gemeinsamen Einheit betrieben werden.

[ Nach oben ]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unser Datenschutzerklärung. Akzeptieren